Erstes Funding bei Mezzany wird für Crowd-Investoren zum Erfolg: Gewinnbringender Verkauf und vorzeitige Rückzahlung

Allgemein · Für Investoren · Sabine Drotbohm · 03.09.2015

Knapp acht Wochen liegt das Zeichnungsende der ersten Emission bei Mezzany nun zurück. Die Glockengiesserei Franz Weeren in Berlin Neukölln konnte in nur sechs Wochen 2,455 Millionen Euro von der Crowd einsammeln – ein tolles Ergebnis für das Startprojekt der Plattform.

Die Glockengiesserei befindet sich im Herzen Berlins und ist ein klassisches Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert. Mit der Umsetzung des Projektes soll der historischen Bausubstanz eine neue Funktion gegeben und das Objekt mit 20 Wohnungen und einer Gewerbefläche zu neuem Leben erweckt werden.

Schon während der Emission vermeldete Marcus Tröger, dass sie in sehr direktem Austausch mit möglichen Kaufinteressenten stehen. Heute sprechen wir mit ihm zu den neusten Entwicklungen und der sehr positiven Nachricht, die er für alle Investoren hat:

 

Mezzany: Hallo Herr Tröger, schön, dass Sie Zeit für ein kurzes Interview haben. Vor gut acht Wochen ist die Zeichnungsphase für die erste Emission bei Mezzany zu Ende gegangen. Sie konnten für die Glockengiesserei Franz Weeren in Berlin insgesamt 2,455 Millionen Euro über die Crowd einsammeln. Heute haben Sie Neuigkeiten für uns, richtig?

Marcuströger

Marcus Tröger: In der Tat. Wir haben schon die Wochen vor dem Ende der Zeichnungsfrist genutzt und sehr intensive Verkaufsgespräche geführt. Heute freuen wir uns, verkünden zu können, dass wir einen Interessenten für den Globalverkauf der Glockengiesserei gefunden haben und die Projektentwicklung nun gewinnbringend veräußert haben. Damit tritt nun das erste von den vier geplanten Szenarien aus dem Wertpapierprospekt in Kraft: der Verkauf innerhalb der ersten sechs Monate. Wir freuen uns sehr, dass wir hier so schnell zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis für uns und natürlich für die Investoren kommen konnten.

 

Mezzany: Herzlichen Glückwunsch dazu. Wie haben Sie Ihre Zeichner darüber informiert und was heißt das konkret im Hinblick auf die Auszahlung und Rendite?

Marcus Tröger: Wir haben die Zeichner natürlich informiert, sobald der Kaufvertrag unterzeichnet war. Die Zeichner waren also die ersten, die über den Verkauf informiert wurden. Für sie heißt der Verkauf innerhalb der ersten sechs Monate, dass sie ihr eingesetztes Kapital zuzüglich der Festverzinsung und der Beteiligung am Verkaufserlös nun schon ausgezahlt bekommen. Für den Auszahlungstermin haben wir unseren Anlegern ein Angebot gemacht: Sie können ihr eingesetztes Kapital zuzüglich der Zinsen schon bis zum 15. September ausgezahlt bekommen – vorrausgesetzt, sie stimmen dieser vorzeitigen Auszahlung zu.

 

Mezzany: Das heißt, dass die Anleger ihr Investment nach nur knapp vier Monaten bereits inklusive Zinsen ausgeschüttet bekommen? Was heißt das konkret für die Rendite?

Marcus Tröger: Richtig. Die Anleger erhalten ihr Kapital vorzeitig zurück – die Rendite wird aber natürlich auf die im Wertpapierprospekt zugesicherte Laufzeit für das erste Szenario berechnet, also vom 18.05.2015 bis zum 31.12.2015. Unsere Anleger erhalten nach nur knapp vier Monaten zusätzlich zur garantierten Verzinsung ihrer Anlage von 4,5 Prozent p. a. die Überschussbeteiligung am Verkaufserlös von 4,09 Prozent ausgezahlt. Insgesamt macht das eine annualisierte IRR von 17,17 Prozent. Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, denn es liegt deutlich über dem prognostizierten Wert.

 

Mezzany: Wie kommt es zu den 4,09 Prozent?

Marcus Tröger: Von den geplanten 3 Millionen Euro konnten wir insgesamt 2,455 Millionen Euro einsammeln. Bei einer kompletten Platzierung der Anteile, läge die Überschussbeteiligung bei 5 Prozent. Da jedoch nur 81.83 Prozent der Anteile gezeichnet wurden, liegt sie entsprechend anteilig bei 4,09 Prozent vom Überschuss. Konkret gesagt. Ein Anleger, der also 1.000 Euro investiert hat, bekommt nun, nach der kurzen Zeit, 1053,49 Euro ausgezahlt.

Glockengießerei Franz Weeren in Berlin

 

Mezzany: Was glauben Sie, war ausschlaggebend für den Verkauf des Projektes

Marcus Tröger: Zum einen natürlich das sehr attraktive Projekt. Das Projekt war von unserer Seite sehr weit vorangetrieben und steht kurz vor Baubeginn. Für den Käufer sicher ein wichtiger Aspekt. Außerdem steht ein sehr professionelles Team hinter dem Projekt, das natürlich sehr viele Erfahrungen mit der Entwicklung und dem Verkauf solcher Projekte vorweisen kann.

Darüber hinaus ist aber auch das Crowdfunding entscheidend gewesen: Durch das Funding bei Mezzany haben sehr viele Menschen von dem Projekt erfahren. Wir haben hier also zu einem wesentlichen Teil von der großen Medienaufmerksamkeit profitieren können. Diese Reichweite, dieser Marketingeffekt, hat uns sehr direkt im Vorvertrieb unterstützt, so dass nicht nur Investoren, sondern natürlich auch potentielle Käufer auf die Glockengiesserei aufmerksam geworden sind. Das freut uns natürlich, weil es für uns heißt, dass das Konzept funktioniert hat.

 

Mezzany: Vielen Dank für das Gespräch Herr Tröger und noch einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

 

Verpassen Sie das nächste Investmentangebot bei Mezzany nicht und registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter:

 Zur Newsletter-Anmeldung